Spanien - Die Sierras
Gemischte Strassen - ohne Begleitung - 10 Etappen

10 Tage / 9 Nächte / 10 Etappen / 2 700 km
Spanien - Gemischte Strassen
Motorrad

Preis ab 1530 €
Preis Begleiter 1530 €

Ein Feldweg, der das Gelände im Morgengrauen mit dem östlichen Horizont verschmelzen lässt, verläuft in Richtung auf noch in Frühnebel gehüllte Gebirgskämme. Etwas weiter entfernt folgt eine Reihe winziger verschlungener Straßen und versteckter Wege, die in das Herz der spanischen Sierras führen...

Entdecken Sie das wilde Spanien!
Auf einer Reise ans andere Ende der Welt ist Abwechslung garantiert, das steht außer Frage. Doch es gibt sie noch, die kleinen unberührten Naturparadiese, die quasi direkt vor unserer Haustür liegen.
Dieser außergewöhnliche Trip führt Sie in die malerischsten
und unbekanntesten Regionen der iberischen Halbinsel.
Sie haben die Freiheit, Ihr Abenteuer ganz nach Lust und Laune zu gestalten ...
Fahren Sie auf den sich scheinbar endlos windenden Feldwegen an fremde Orte, entdecken Sie
vergessene Ecken und verirren Sie sich in erstaunliche Gegenden mit ungeahnten Reichtümern.
Erleben Sie Spanien wie nie zuvor, voller Farben und Emotionen, ganz zu schweigen von einer faszinierenden Sonderetappe, die Sie nach Portugal führt ...
Auf der Suche nach neuen Entdeckungen brausen unsere Maschinen durch die frische, belebende Luft endloser Gebirgskämme, durch unzählige schattige Täler und entlang klarer Flüsse. Tauchen Sie ein in eine ländliche Idylle, erleben Sie die Kraft der Natur und lassen Sie sich von der Schönheit der Ortschaften und der Vielfalt der Regionen verzaubern.
So haben Sie Spanien noch nie gesehen!

Karte

Ihr Tagesprogramm

1
Tag 1 / Etappe 1 - Aïnhoa - Aizpun : 160 km

Ein kurzer Tag zum Einstieg: Schmale Feldwege mit ausgewählten Abschnitten entlang grüner Berge. Gleich nach dem Frühstück geht es hinauf auf einen mit Windrädern gespickten, steilen Grat.
Überall an diesem herrlichen Ort sieht man Pferde, Schafe, Rinder und Ziegen. Die Böschungen sind voller Farne, Heidekraut, Enziane und Fingerhüte. Unzählige Blütendüfte steigen einem in dieser farbenfrohen Wiesenlandschaft in die Nase.
Die Kühe, die mit seidigem, karamellfarbenem Fell und blonden Löckchen auf dieser bunten Alm grasen, schauen etwas verdutzt drein, als unsere behelmte Karawane an ihnen vorbeizieht.

2
Tag 2 / Etappe 2 - Aizpun - Vega-de-Pas : 320 km

Wir nehmen langsam an Fahrt auf. Zu unser aller Freude wird das Gelände anspruchsvoller. Doch gerade am Anfang der Reise soll man es nicht übertreiben, vor allem, da wir eine harte Etappe vor uns haben – eine der längsten der ganzen Tour.
Den Höhepunkt der Etappe bildet die Ankunft in Vega de Pas, einem wahrlich saftig grünen Grand Canyon!

3
Tag 3 / Etappe 3 - Vega-de-Pas - Lugeros : 280 km

Aufgrund der unebenen Straßenführung auf den endlosen Plateaus scheint der Himmel hier noch etwas höher zu sein als anderswo ... Machen Sie die Augen auf, der Film wird im Breitwandformat gezeigt, und Sie spielen die Hauptrolle!
Am Ende des Tages legen wir wieder an Höhe zu. Wir lassen einen letzten Küstenstreifen hinter uns und stürzen uns in tiefe, enge Schluchten, wo sich unsere Unterkunft befindet.

4
Tag 4 / Etappe 4 - Lugeros - Sorbeira : 180 km

Heute durchstreifen wir herrliche Landschaften und lassen es in Sachen Gelände etwas ruhiger angehen. Die Pause ist jedoch nur von kurzer Dauer! Am Nachmittag erreichen wir schon wieder das karge Gebirge. Der Feldweg windet sich in alle Richtungen und führt anschließend in ein kleines, verlassenes Tal.

5
Tag 5 / Etappe 5 - Sorbeira - Trefacio : 160 km

Zu Beginn der Etappe verlieren sich die Reisenden zwischen Weinbergen und Kirschplantagen. Und haben wir Ihnen am Vormittag nicht eine Überraschung für die Mittagspause versprochen? Die Abenteurer erwartet über einem Tal voller Kastanienbäume mitten in der zauberhaften Region Las Médulas ein magischer Rastplatz mit kleinen, von Maria zubereiteten Spezialitäten aus der Region ... Anschließend verliert sich die Strecke erneut in den Bergen und führt uns zur Unterkunft Margarita.

6
Tag 6 / Etappe 6 - Trefacio - Almeida : 290 km

Die Strecke führt durch eine Landschaft, die an den Wilden Westen erinnert, und bald durch die für die Region typischen, in der drückenden Hitze schwelenden Weiler. In den kleinen Gassen mit brüchigen Pflastersteinen liegen größtenteils verlassene Behausungen. In der heißen Mittagssonne steigt uns der verlockende Duft eines unerwarteten Restaurants in die Nase... Auf dem Weg nach Portugal führt die Strecke nach kurzer Zeit an den Überhängen des Flusses Douro entlang. Am Nachmittag fahren wir auf schönen Feldwegen schnurstracks gen Süden. Einige teils sandige Abschnitte schlängeln sich zwischen riesigen Felsblöcken hindurch bis nach Almeida.

7
Tag 7 / Etappe 7 - Almeida - Navaluenga : 330 km

Ein sämiger Feldweg führt uns durch Eichenwäldchen und über trockene Plateaus zurück nach Spanien, wo wir in dem befestigten Marktflecken Cuidad Rodrigo unseren ersten Zwischenstopp einlegen. Kurze Zeit später geht es weiter in die Berge. In der Sierra de Gredos gibt es viel zu entdecken.

8
Tag 8 / Etappe 8 - Navaluenga - Campillo de Ranas : 320 km

Das Spektakel geht gleich nach dem Verlassen von el Hotelito weiter! Die Reisenden begeben sich auf die Ufer eines weitverzweigten Sees, bevor sie sich unter großen Pinien verlieren. Eine letzte Steinbrücke führt über den Gebirgsbach. Ein betonierter Feldweg verläuft im Zickzack durch die Felsbänke. Plötzlich kommen wir in das Dorf aus schwarzem Gestein ...
Nach den 300 Kilometern überkommt Sie das unbeschreibliche Gefühl, durch mehrere Länder gereist zu sein ...

9
Tag 9 / Etappe 9 - Campillo de Ranas - Tudela : 360 km

Es erwartet Sie ein schwungvoller Feldweg durch eine endlose Landschaft. Nach der Geierschlucht, die ihren Namen zu Recht trägt und sich von der Ortschaft
El Buste mit ihren tiefroten Felsen aus erstreckt, gelangt man durch einen schmalen Spalt hinaus auf eine weite Wüstenlandschaft. Was für ein Anblick!

10
Tag 10 / Etappe 10 - Tudela - Aïnhoa : 300 km

Die Strecke beginnt mit einem herrlichen und überraschenden Ausflug in die Wüste von Bardenas. Danach geht es direkt auf die Pyrenäen zu. Nach Larau führen winzige, grüne Gebirgsstraßen ins Baskenland. Ein wahres Fest für die Sinne.
Zwischen Bananenstauden und Farnen führt uns unser letzter Abschnitt zurück nach Aïnhoa, wo unsere Reise begann.

Abfahrtskalender

Von Juni bis September

Technische Informationen

Tourbeschreibung
Startpunkt
  • Ainhoa (Pyrennées Atlantiques - 30 km von Biarritz)
Ende
  • Aïnhoa
Unterkunft
Anzahl der Personen
  • « Diese Fahrt kann ab einem Fahrer gestartet werden, obwohl wir aus Sicherheitsgründen empfehlen mindestens zu Zweit zu starten
Schwierigkeit
  • Kleinste Kommunale Strassen wechseln sich mit kleinen Pisten und Feldwegen, die alle dem Verkehr göffnet sind.
    Eine gute Kondition, felsenfeste Entschlossenheit sowie etwas off-road Erfahrung sind zum Geniessen dieser Reise wünschenswert. Diese Reise steht den grossen Trail Maschinen offen, Sie sollten jedoch etwas Off-Road Erfahrung mitbringen wenn Sie eine grosse Maxitrail fahren. Es sind jedoch keinen sehr technischen Abschnitte vorhanden. Eine komfortable Maschine sollte aufgrund der fast 1500 km ausgewählt werden.
    ZU ZWEIT? Kann man natürlich erwägen wenn der Pilot und die Begleitung die richtige Pistenerfahrung mitbringen.
Gepäcktransport
  • Da Sie unabhängig und frei fahren wollen, haben Sie sich für eine Fahrt ohne unsere Begleiter entschieden. Sie können daher an den Terminen Reisen die Ihnen am besten passen. Alle Unterkünfte werden von uns gebucht und bestätigt.
Navigation
  • VON UNS BEREITGESTELLTES GPS-GERÄT
    Ihr GPS-Gerät ist bei jeder Etappe auf die Trasse eingestellt.
    Beim Tourstart, stellt Trail Rando jedem Fahrer dieses Gerät samt Lenkerhalterung zur Verfügung, in dem Sie die gesamte Fahrt sowie alle Waypoints wie Tankstellen, Sehenswürdigkeiten, Hotels usw.. finden.
Extras
  • Einzelzimmer
    Falls die Gruppe aus einer ungeraden Zahl besteht, wir ein Einzelzimmerzuschlag berechnet und entweder
    einem Fahrer zugeteilt, oder auf die Gruppe verteilt. : 335€
  • GPS-Vermietung : 60€
Im Preis enthalten
  • Unterkunft :
         o Hotels im Doppelzimmer,
    Falls die Teilnehmer in einer ungeraden Zahl sind, wird ein Einzelzimmerzuschlag auf den Rest der Gruppe verteilt.
         o vom Abend der ersten Etappe bis zum Morgen der letzten Etappe,
    Verpflegung :
         o Frühstück
         o vom Morgen der ersten Etappe bis Mittags der letzten Etappe,
    Das GPS-Gerät mit der vollständigen Trasse, der Lenkerbefestigung und der Dokumentation um dieses Gerät zu benutzen.
    • Ein Briefing am Telefon als Erklärung zur Navigation
Im Preis nicht enthalten
  • Transport :
         o Von und zum Tourstart,
         o Fahrzeugtransport von und zum Tourstart
    Getränke, Mittagessen und Abendessen
Fahrzeuge
  • Mit welchem Motorrad?
    Idealerweise, jedes Trail oder Strassenmodell von 600 bis 1 200 cm3
    Mit welchen Reifen ?
    Werksreifen oder jedes Strassenprofil
    Möglichkeit eine Maschine zu transportieren
    Gerne helfen wir Ihnen beim Transport ihres Motorrads vorort. Meistens erfolgt die Abholung und die Lieferung bei einem Ihnen bekannten Händler.
    Andere Fahrzeuge
    Diese Fahrt kann auch problemlos mit einem Quad oder SSV gefahren werden
Cookie.WarningSCHLIEßEN  x
Zur newsletter anmelden